Gespräch mit Sarah Espeute



Sarah Espeute

SarahEspeute, die Designerin der Tischdecke aus bespicktem Leinen und Stargastunseres Fotoshootings Frühling-Sommer 2021, ist nun für eine neueZusammenarbeit zu uns zurückgekehrt: 10 exklusive Tischdecken mit demSchriftzug Sarah Espeute x Le Tanneur. Wir treffen die Künstlerin undDesignerin in ihrem Atelier in der Rue Ferrari in Marseille, in dem Sarah seitfast zwei Jahren ihre Œuvres Sensibles entwirft.

DieKünstlerin wird in Arles geboren und wächst in der Provence auf, bevor es siezuerst nach Paris und dann nach London zieht, um schließlich nach Frankreichzurückzukehren und ihre eigene Druckerei zu eröffnen. Zu diesem Zeitpunktbeginnt sie, sich für die Innenraumgestaltung zu interessieren und lackiert undentwirft Möbel, die Sie im Geiste zum Leben erweckt. „Ich verspürte schnell dasVerlangen, mit dem Entwurf echter Gegenstände fortzufahren“. Bald daraufbeginnt Sie, Ihre Talente für Stickerei und Design zu kombinieren. Nach ihrer Rückkehr in den heimischen Südenmacht sich Sarah in ihrem Atelier sofort an die Arbeit.


Kannstdu uns mehr über deine Œuvres-Sensibles erzählen?

DieGrundidee besteht darin, Kunstgegenstände zu erschaffen, die ihre Inspirationaus dem täglichen Leben ziehen und sich von dem unterscheiden, was mangewöhnlich finden kann, oder anders verwendet werden. Ich versuche, Gegenständezu erschaffen, die meine Sensibilität, meine Sicht der Dinge hevorrufen und dieMenschen aufgrund der Geschichte, die sie erzählen, besitzen möchten. Zu diesem Zweck suchte ich nach verschiedenenTechniken, die es mir ermöglichen, meine Entwürfe in Stickerei umzuwandeln.

Wiegehst du also vor?

ImMoment besticke ich jede Tischdecke per Hand, einschließlich jener dieserZusammenarbeit. Beim Erlernen der verschiedenen Techniken habe ich jedoch einealte Maschine namens Cornély entdeckt, die mir das Sticken ermöglicht, indemich dem Umriss eines Entwurfs mit der Hand folge. Sie wird gelegentlich in denAteliers der Haute Couture verwendet, um wertvolle Gegenstände herzustellen,und ich beabsichtige, sie auch für meine zukünftigen Kreationen einzusetzen.



Undwelche Stoffe verwendest du für deine Tischdecken?

Ichliebe es, Flohmärkte nach alten Tüchern abzuklappern. Ich finde sie schöner undwiderstandsfähiger. Selbst wenn einige mehr als 100 Jahr alt sind, haben sieihren Wert unter Beweis gestellt und könnten noch lange Zeit halten. Es kostetmich Zeit, sie zu finden, sie zu prüfen und auszuwählen, aber für mich ist esein sehr edles Material. Ihre Vergangenheit verleiht meinen Werken umso mehrWert und Authentizität.



Nimmtdie zeitliche Dimension einen wichtigen Platz in deinen Werken ein?

Ja,denn ich liebe es, mit einfachen Gegenständen des täglichen Lebens zu arbeiten,die nicht dem Einfluss der Zeit unterworfen sind. Mir gefällt, wenn die Zeitstill zu stehen scheint, wenn wir nicht in der Lage sind, zu sagen, ob einGegenstand alt ist oder nicht. Meine Werke sind somit ziemlich schlicht undverschreiben sich vor allem keinem Trend. Ich möchte, dass sie die Zeitenüberdauern, dass jeder gerne Zeit mit ihnen verbingt.



Warumsollte sich jemand für deine Tischdecken entscheiden?

DieTischdecke ist eine Art, seinen Tisch zu bekleiden und es ihr zu ermöglichen,eine Geschichte zu erzählen. Ich möchte den nützlichen Aspekt der Tischdeckeverändern und ihr einen verleihen, der eher dekorativer Natur ist, als wenn sieein neues Element der Inneneinrichtung wäre. Die Tischdecke wird etwasunterschätzt, was diese Ebene betrifft. Man sollte sich wirklich bewusstwerden, dass unserer Vorstellungskraft auf einem so großen Stück Stoff keineGrenzen gesetzt sind. Dieser Ansatz wertet die Tischdecke auf und verleiht ihreine neue Dimension. Und wenn wir möchten, können wir sie nach wie vor wie einfunktionelles Accessoire verwenden.





Undworan würdest du gerne als Nächstes arbeiten, nach den Tischdecken?

Nun, daich im Bereich der bestickten Textilien und der Tafelkunst arbeite, würde ichmeine Kreativität sehr gerne durch Stücke wie Tischsets, Tischläufer oderServietten weiter erkunden und ausdrücken. Es gibt viele Oberflächen und Motive, die in Betracht gezogen werdenkönnen. Anschließend würde ich gerne zu anderen dekorativen Elementen derInneneinrichtung wie Tagesdecken, Vorhängen, Stühlen und Kissen zurückkehren. Die Inneneinrichtung bietet dem Bereich derbestickten Textilien viel Raum zur Entfaltung.